A3: Rückstau führt zu fünf Auffahrunfällen

news image

Unfälle auf der A3

Aufgrund mehrerer Auffahrunfälle ist es am Montag auf der A3 bei Neuwied zu einer mehrstündigen Vollsperrung gekommen. Laut Polizei rasten insgesamt fünf Autofahrer ineinander, weil ein Rückstau zu spät erkannt wurde. Es entstand ein Sachschaden von circa 60.000.- Euro. Alle fünf Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme waren der linke und der mittlere Fahrstreifen etwa zwei Stunden voll gesperrt.