LIVE TV App
PlayPause


Hausärzteverband kritisiert Impfangebot

news image




Missachtung der Kompetenz

Der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Weigeldt, hat die Ausweitung des Impfangebots auf 12- bis 17-jährige scharf kritisiert. Im „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ sprach er von einer Missachtung der Kompetenz der Ständigen Impfkommission durch die Politik. Gleichzeitig warf er den Entscheidungsträgern Wahlkampfgetöse vor. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern verteidigten ihren Ausweisungsbeschluss. Baden-Württembergs Ressortchef Lucha sagte, man setze sich nicht über die Empfehlungen der Stiko hinweg, sondern ermögliche jedem, der es wünsche, mit einem zugelassenen Impfstoff geimpft zu werden.





Neueste Videos