LIVE TV App
PlayPause


Koblenz: Mediziner wirbt mit Fantasietiteln

news image




Irreführung von Patienten

Das Koblenzer Landgericht hat einem Mediziner untersagt, mit der Selbstbezeichnung als Facharzt für “Sexualmedizin”, “Akupunktur” und “Raumfahrttechnik” zu werben. Der Beklagte hatte im Februar dieses Jahres per E-Mail ein Informationsschreiben zur Telefon- und Videoberatung über “Raumfahrt- und Regulationsmedizin” versandt. In diesem hatte er sich verschiedene Facharzttitel verliehen, die in der Realität jedoch gar nicht vorhanden sind. Die 1. Handelskammer des Landgerichts Koblenz urteilte dementsprechend: Die E-Mails würden eine eine unlautere, weil irreführende, geschäftliche Handlung darstellen. Die frei erfundenen Facharzttitel des Beklagten seien eine Irreführung der Patienten, die Kammer stufte den Inhalt des Informationsschreibens daher als unlautere Werbung ein.





Neueste Videos