LIVE TV App
PlayPause


Wahlkreis Neuwied: Knappes Ergebnis bei den Erststimmen

news image




Rüddel behält Direkmandat

Im Wahlkreis Neuwied konnte der CDU-Politiker Erwin Rüddel sein Direktmandat knapp verteidigen. Rüddel kam auf 31,9 Prozent der Erststimmen, rund 11,2 Prozent weniger als noch 2017. Sein Herausforderer, Martin Diedenhofen von der SPD, konnte 30,2 Prozent der Erststimmen auf sich vereinigen. Bei den Zweitstimmen hingegen lag die SPD im Wahlkreis vorne: mit rund 30 Prozent Stimmenanteil konnten die Sozialdemokraten ein Plus von 4,6 Prozent verbuchen und lagen damit vor der Union, die mit einem Minus von 11,4 Prozent auf lediglich 26,8 Prozent der Zweitstimmen kommt. Von 238.118 stimmberechtigten Wählerinnen und Wählern nahmen 181.835 (76,4 Prozent) ihr Recht zur Stimmabgabe wahr. © Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden 2021





Neueste Videos