LIVE TV App
PlayPause

Zoll legt erschreckende Kontrollbilanz vor

news image

Millionenschaden im Baugewerbe

Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilte nun die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit und beruft sich dabei auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Demnach habe das Hauptzollamt Koblenz, welches auch für den Westerwaldkreis zuständig ist, im vergangenen Jahr insgesamt 423 Baubetriebe kontrolliert und dabei fast 700 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Aufgrund illegaler Praktiken in der Branche entgingen dem Staat und den Sozialkassen damit rund 48,3 Millionen Euro. Sauber wirtschaftende Firmen dürften hier nicht wegschauen, wenn sich Konkurrenten nicht an die Regeln halten. Gerade die Coronakrise habe gezeigt, wie wichtig die Bauwirtschaft als Stütze der Konjunktur auch in der Region ist, so die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach.